Logo RunawayBride

Entdecke mich!

  • Ich bin eine völlig neuartige Klasse von Hortensien.
  • Meine Blüten legen sich wie ein Brautschleier über die Töpfe.
  • Ich wachse und blühe unaufhörlich den ganzen Sommer lang.

Warum ich Girlanden-HortensiE® heisse

Bisher blühten Hortensien immer nur am Ende der Zweige, das ist bei mir ganz anders. Im Frühsommer bringe ich aber Blüten den ganzen Zweigen entlang – das ergibt die wunderschönen Girlanden von Blüten.
Aber auch die einzelnen Blütenstränden sind einfach nur zauberhaft. Sie sind elegant geformt – öffnen sich zuerst in einem zarten Hellgrün, hellen dann bald aber auf in einem puren Reinweiß – wie ein Brautkleid. Wenn es kühl ist überziehen sich die Blüten sogar mit einem Hauch Rosa – wie das Erröten einer jungen Braut.
Der letzte Höhepunkt im Jahr ist dann im Herbst - bevor die Blätter fallen, verfärben sie sich in ein leuchtendes Orangerot.


Warum ich Runaway Bride® heisse

So viele habe ich gleich beim ersten Anblick verzaubert. Einige unter ihnen hörte ich sagen: „Sie ist einfach umwerfend, so einzigartig und so schön wie eine Braut“. Kurzerhand haben sie mich deshalb RUNAWAY BRIDE® getauft.

Was ich sonst noch zu bieten habe

Meine Art zu blühen ist bei Hortensien nicht nur einzigartig, ich biete dadurch auch einen überreichen Blütenflor - or allem bei der Vollblüte im Frühsommer. Nach der ersten Blüte bilde ich aber an den jungen Trieben immer wieder neue Blüten, bis in den Herbst hinein.
Meinen Wuchs bezeichnen Gärtner als üppig und ausladend, eigentlich wie ein Brautkleid. Deshalb ziere ich auch Hängeampeln und Kübel auf ganz besonders dekorative Art und Weise. Aber natürlich bin ich auch ein Blickfang im Beet – einfach überall, wo schlichte Schönheit gefragt ist.
Übrigens: Die echte RUNAWAY BRIDE® bin ich es nur wirklich dann, wenn mein Logo auf dem Etikett oder auf dem grünen Topf steht.

Meine Auszeichnungen

Ich wurde bereits mehrfach ausgezeichnet – das macht mich sehr stolz!

Am meisten freut mich die Auszeichnung der Royal Horticultural Society, welche mich auf der renommierten Chelsea Flower Show in London zur Pflanze des Jahres 2018 kürte. Diese Auszeichnung ist so etwas wie der Oscar in der Pflanzenwelt!

Wo ich herkomme

Gezüchtet wurde ich von einem der erfolgreichsten Zierpflanzenzüchter der letzten Jahrzehnte, dem Japaner Ushio Sakazaki. Einer seiner ganz grossen Würfe waren seinerzeit die Züchtung der SURFINIA®-Petunien. Bei einer meiner ersten Auftritte auf einer internationalen Pflanzenmesse war er sogar persönlich anwesend – welch eine Ehre!

Das brauche ich

Wie alle anderen Hortensien auch, muss ich regelmässig gegossen werden. Dabei ist es aber ganz wichtig, Staunässe zu vermeiden, denn ich liebe keine nassen Füße.

So atemberaubend schön wie ich mich im Frühsommer präsentiere, so pflegeleicht bin ich dann nach der Blüte. Lässt man mich nach der Vollblüte einfach wachsen, bilden sich schon bald starke Bodentriebe aus meiner Basis, die die Blütentriebe von diesem Jahr im Laufe des Sommers überwachsen. Diese Neutriebe werden bis zum Herbst bis zu einem Meter lang und bilden meine Girlanden für den nächsten Frühsommer.

Wer mich lieber kompakt haben möchte, kann die neuen Langtriebe im Hochsommer (spätestens bis Mitte/Ende Juli) zurückschneiden, ich verliere dadurch allerdings meinen einzigartigen Girlandenwuchs und meine Blütenfülle. Am schönsten bin ich, wenn ich einfach wachsen kann, so wie ich wachse.

Übrigens bleibe ich auch im Winter draußen, denn die Kälte macht mir gar nichts aus.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen